Skip to main content

Jugendseminar 2022 in Sachsen-Anhalt

Nach zwei Jahren Pause konnte dieses Jahr endlich wieder unser Jugendseminar stattfinden. Vom 8. bis 11. September organisierte unser Landesverband Sachsen-Anhalt ein spannendes und äußerst abwechslungsreiches Programm – unser herzlicher Dank gilt dem Vorsitzenden in Sachsen-Anhalt, Dr. Immo Hamer von Valtier sowie Ulrich Böcker und Antonia Bing für ein Rundum-Wohlfühl-Paket.

Mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Landespolitik diskutierten wir Themen wie die Herausforderung einer nachhaltigen Waldentwicklung, die Schaffung eines fruchtbaren Bodens durch regenerative Landwirtschaft und wie wir Klima- und Umweltschutz gemeinsam denken können. Besonders spannend waren der Besuch der Bundeszentralen Genbank landwirtschaftlicher und gärtnerischer Kulturpflanzen am Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben sowie der Besuch des neu entstehenden Werkes des finnischen Papierkonzerns UPM, der erneuerbare Biochemikalien auf Holzbasis herstellt, am Chemiestandort Leuna.

Neben diesen spannenden Themen durfte der entspannte Teil eines solchen Wochenendes nicht fehlen: Mit einem Zipline-Flug an der Rappbode-Talsperre verschafften wir uns einen Überblick über den Waldzustand von oben und konnten im Schießsportzentrum Naumburg/Henne unsere Treffsicherheit beim Tontaubenschießen unter Beweis stellen. Zum Abschluss besuchten wir am Sonntag den Gottesdienst im Naumburger Dom und bekamen eine Führung durch diese einmalige UNESCO-Weltkulturerbestätte.

Wir wissen jetzt alle: Sachsen-Anhalt hat viel zu bieten! Die vier Tage voller neuer Erkenntnisse, Diskussion und neuer Bekanntschaften machen auf jeden Fall Lust auf das nächste Jugendseminar im kommenden Jahr.


Gemeinsames Abendessen der Teilnehmer auf Schloss Blankenburg
Organisiert wurde das diesjährige Jugendseminar vom Team der Familienbetrieben Land und Forst Sachsen-Anhalt. Wir sagen Danke!