Skip to main content

Geschäftsführerwechsel bei den Familienbetrieben Land und Forst

Wolfgang v. Dallwitz mit seinem Nachfolger Fabian Wendenburg.

Fabian Wendenburg hat am 1. Januar 2020 die Geschäftsführung der Familienbetriebe Land und Forst übernommen. Er löst Wolfgang v. Dallwitz ab, der die Geschäfte des Verbandes 20 Jahre erfolgreich geführt hat und am 29. Juni 2020 im Rahmen eines Empfangs offiziell in den Ruhestand verabschiedet wird.

„Ich freue mich, dass wir mit Fabian Wendenburg einen kompetenten Nachfolger gefunden haben, der sich künftig für die Interessen der Familienbetriebe Land und Forst einsetzen wird“, erklärt der Vorsitzende des Verbandes Max v. Elverfeldt. „Er ist bereits seit 2018 für uns tätig und damit bestens mit dem Verband vertraut. Viele Mitglieder kennt er aus persönlichen Begegnungen. Damit ist ein nahtloser Wechsel an der Spitze der Geschäftsführung möglich. Herr Wendenburg steht für Kontinuität im Verband und bringt zugleich neue Impulse für unsere politische Arbeit ein.“

„Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass land- und forstwirtschaftliche Themen ganz oben auf der politischen Agenda stehen. Ich freue mich deshalb sehr darauf, die Anliegen unserer Mitgliedsbetriebe in Politik und Öffentlichkeit zu vertreten. Dabei möchte ich auch daran mitwirken, dass Wirtschaftlichkeit, Nahrungsmittel- und Rohstoffproduktion, Klimaschutz und Ökologie weiter miteinander versöhnt werden“, betont der neue Geschäftsführer Fabian Wendenburg.

Zugleich würdigt Max v. Elverfeldt den scheidenden Geschäftsführer. „Wolfgang von Dallwitz hat die Geschäfte des Verbandes sehr erfolgreich und mit großem Einsatz geleitet. Es ist auch sein Verdienst, dass der Verband sich über die Jahre kontinuierlich modernisiert hat und wichtige politische Anliegen durchsetzen konnte.“ 

Fabian Wendenburg (40) ist seit 2009 im Bereich der politischen Kommunikation und Interessenvertretung tätig. Vor seiner Tätigkeit bei den Familienbetrieben Land und Forst war er stellvertretender Leiter der Strategieabteilung beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).