Skip to main content

Forum for the Future of Agriculture

BU: Wolfang v. Dallwitz, Max Frhr. v. Elverfeldt und Michael Prinz zu Salm-Salm beim FAA 2019, Photo: FABLF

Beim 12. Forum for the Future of Agriculture (FAA) diskutierten in Brüssel Top-Referenten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft vor mehr als 1.200 Teilnehmern über die Zukunft der Landwirtschaft und der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Nach Einschätzung des EU-Agrarkommissars Phil Hogan bestehe bei den Landwirten ein starkes Eigeninteresse an einem wirksamen Umwelt- und Klimaschutz. Dementsprechend werde die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) nach 2020 auch stärker die Umweltleistungen der Landwirtschaft in den Fokus nehmen. „Wir wollen den Landwirten mehr Anreize geben, Leistungen für die Umwelt zu erbringen“, so Hogan.