Skip to main content

Klöckner beruft Gießübel zum Chef der Landwirtschaftsabteilung

Das Bundeslandwirtschaftsministerium baut bei der Besetzung seiner neuen Landwirtschaftsabteilung auf Kompetenz und Erfahrung im eigenen Haus. An die Spitze der Abteilung „Landwirtschaftliche Erzeugung, Gartenbau, Agrarpolitik“ hat Ressortchefin Julia Klöckner den langjährigen Ministerialbeamten Dr. Rainer Gießübel berufen. Der 61-Jährige hat vielfältige Stationen im Ministerium durchlaufen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem Agrarstrukturpolitik und Entwicklung ländlicher Räume, Agrarumweltpolitik, Agrarsozialpolitik sowie europäische und internationale Agrarpolitik.

Der Ministerialdirigent hat in Gießen Agrarwirtschaft studiert und am dortigen Lehrstuhl für Regional- und Umweltpolitik promoviert. Seit August 1989 ist der gebürtige Franke im Bundeslandwirtschaftsministerium tätig. Knapp zehn Jahre später stieg er zum Referatsleiter auf, erst mit dem Schwerpunkt einzelbetriebliche Angelegenheiten, später dann für Grundsatzangelegenheiten der Agrarpolitik. Von 2002 bis 2009 leitete Gießübel den Planungsstab im Agrarressort; anschließend wurde er Unterabteilungsleiter, zunächst für Grundsatzangelegenheiten und nachwachsende Rohstoffe, anschließend für Planung, Sozialpolitik und Steuern. Seit 2010 ist der neue Abteilungsleiter Beauftragter des Ressorts für Informationstechnik.

In der neuen Abteilung 7 werden erstmals die Bereiche der land- und gartenbaulichen Erzeugung sowie der Agrarpolitik gebündelt. Die beiden Unterabteilungen waren bislang in der Grundsatzabteilung sowie der Abteilung 5 angesiedelt. AgE