Skip to main content

Aktuelles

22.11.2017

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) sei „hochgradig ineffizient und überwiegend umweltschädlich“, heißt es in einer aktuellen Studie der... Weiterlesen

Politik

Stärkung des ländlichen Raums muss oberste Priorität bei
Sondierungsgesprächen haben

„Um die Wirtschaftskraft im ländlichen Raum zu erhalten, brauchen wir starke Partner in der Politik und stabile politische Rahmenbedingungen“, sagt der Vorsitzende der Familienbetriebe Land und Forst (FABLF), Michael Prinz zu Salm-Salm, mit Blick auf die in der nächsten Woche anstehenden Verhandlungen des Themenblocks 9 „Landwirtschaft, Verbraucherschutz“ bei den Sondierungsgesprächen.   Die Wirtschaftskraft im ländlichen Raum zu erhalten und zu stärken, müsse bei den Sondierungsgesprächen oberste Priorität haben. Dazu sei...

 

 

Landesverbände

Unsere Mitgliedsbetriebe

Familie Christmann, Weingut A. Christmann, Gimmeldingen

Filme

Familienbetriebe Land und Forst: Wer wir sind, was wir tun und wofür wir uns einsetzen

Veranstaltungen

Zukunftskongress der Familien-
betriebe Land und Forst,
WECC, Berlin

Vom Acker auf den Teller

Wie werden Brot, Milch und Fleisch hergestellt?

Landleben

800 Sorten, das Gemüse mit den größten Früchten und zu Halloween ein Renner: der Kürbis.

Agripedia

Klartext statt Kauderwelsch: landwirtschaftliche Fachbegriffe verständlich erklärt

Zahlen und Fakten

 

1,4

Millionen Hektar werden in Deutschland im Umweltinteresse genutzt. Spitzenreiter sind Niedersachsen mit 312.000 ha und Bayern mit 230.000 ha.

Kalender

Welche Arbeiten müssen Landwirt, Forstwirt und Weinbauer jeden Monat erledigen?